AGB,s

AGB,s 2017-04-03T23:20:31+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

 

1. Vertragsabschluss

Mit der Anmeldung, die schriftlich, mündlich, oder fernmündlich vorgenommen werden kann, bietet der Kunde dem Vermittler den Abschluss eines Vertrages an. Der Vertrag kommt mit schriftlicher Buchungsbestätigung (Email oder Post) durch den Vermittler zustande.

2. Zahlung

Nach Erhalt der Buchungsbestätigung hat der Kunde innerhalb von zwei Wochen eine Anzahlung in Höhe von 20 % zu tätigen. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Den verbleibenden Restbetrag hat der Kunde spätestens zwei Wochen vor dem Reiseantritt zu zahlen. Bei nicht rechtzeitig eingehender Zahlung behält sich der Vermittler vor, vom Vertrag zurückzutreten und die dadurch entstehenden Kosten dem Kunden aufzuerlegen. Der Vermittler kann darüber hinaus Schadenersatz wegen nicht Nichterfüllung verlangen.

3. Leistungen

Dem Kunden werden ausschließlich einzelne Leistungen vermittelt, der Vermittler ist kein Reiseveranstalter. Die vermittelten Leistungen bestehen in der Buchung und Koordination von Flügen, Hotelreservierung, Terminvereinbarungen bei den medizinischen Leistungsträgern und auf Wunsch Tagesprogramm. Durch die gebuchten Leistungen kommen jeweils einzelne Verträge mit der Fluggesellschaft, dem Hotel sowie der Klinik bzw. der Agenturen zustande. Vertragspflicht des Vermittlers ist die ordnungsgemäße Organisation der gebuchten Reise. Die Erbringung der vermittelten Leistungen als solche ist nicht Bestandteil der vertraglichen Pflichten. Die Operation, die dazu gehörigen Ärztlichen Vor- und Nachbehandlungen sowie jede sonstige medizinische Nebenleistung sind Fremdleistungen, die ebenfalls lediglich vermittelt werden können. Der Kunde schließt einen Vertrag über diesen Teil der Reise mit der Klinik.

4. Rücktritt und Umbuchung

Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, richtet sich die Höhe der dann anfallenden Kosten nach den jeweiligen Bedingungen der Fluggesellschaft, des Hotels oder der Klinik. Die Umbuchung einer bereits bestätigten Reise ist nur durch Rücktritt von der Gebuchten bei gleichzeitig erneuter Buchung einer anderen Reise möglich. Eventuelle Kosten für die Umbuchung oder zu zahlenden Teilreisevergütungen richten sich nach den Bedingungen des Hotels, der Fluggesellschaft oder Klinik. Für die Umbuchung bis zu 30 Tage vor Reiseantritt berechnet der Vermittler eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 Euro pro Person. Bei Zahlungsverzug des Kunden kann der Vermittler vom Vertrag zurücktreten und von dem Kunden Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen.

5. Pass-, Zoll- und Gesundheitsvorschriften

Der Kunde ist verpflichtet, die ihm durch den Vermittler mitgeteilten Pass-, Visa-, Zoll- und Gesundheitsvorschriften in der Türkei einzuhalten. Der Vermittler haftet insbesondere nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, es sei denn, dass die Verzögerung von dem Vermittler zu vertreten ist.

6. Haftung

Die Angaben über Flug, Transfer sowie Hotelunterbringung beruhen ausschließlich auf den Angaben der entsprechenden Leistungsträger. Der Vermittler haftet daher lediglich für die sorgfältige Auswahl der Leistungsträger und die vertragsgemäße Weitergabe der Informationen. Eine Haftung im Zusammenhang mit der Erbringung der medizinischen Leistungen in der Klinik ist ausgeschlossen. Die Entscheidung über einen Vertragsschluss mit der Klinik und die Art der medizinischen Behandlung liegt ausschließlich im Verantwortungsbereich des Kunden. Hat der Vermittler aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen nach Maßgabe dieser Bedingungen für einen Schaden aufzukommen, der leicht fahrlässig verursacht wurde, so haftet der Vermittler. Die Haftung besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sowie Kardinalpflichten und ist bei Vertragsabschluss auf vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt. Diese Beschränkung gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Soweit der Schaden durch eine vom Kunden für den Betreffenden Schadenfall abgeschlossene Versicherung gedeckt ist, haftet der Vermittler nur für etwaige damit verbundene Nachteile des Kunden. Die vertragliche Haftung für Schäden, die keine Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde oder soweit der Vermittler für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Eine Haftung für Leistungsstörungen, im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden ist ausgeschlossen. Dieses gilt auch und insbesondere für einen Ärztlichen Behandlungsfehler.

7. Zahlungsbedingungen

Mit Aushändigung der Reisebestätigung wird eine Anzahlung von 25 % des Reisepreises fällig. Der restliche Reisepreis ist 14 Tage vor Reisebeginn zu bezahlen. Bei Buchungen, die weniger als 14 Tage vor Reisebeginn erfolgen, ist der Gesamtpreis sofort fällig. Die Zusendung bzw. Aushändigung der Reiseunterlagen erfolgt nach Eingang der Zahlung.

8. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Klauseln dieser Vermittlungsbedingungen ganz oder teilweise ungültig sein, berührt das die Wirksamkeit der übrigen Klauseln bzw. der übrigen Teile solcher Klauseln sowie den Vertrag nicht. Eine unwirksame Regelung ist durch eine solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt und wirksam ist.